Hotspot shield schnell, günstig und P2P-freundlich

hotspot shield review

Hotspot Shield VPN: In diesem Beitrag erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Hotspot Shield Premium von AnchorFree. Es handelt sich dabei um die bezahlte Version des sehr beliebten VPN-Services.

Wenn Sie das Upgrade bezahlen, sind Sie endlich die lästigen Anzeigen los. Zudem haben Sie ein unlimitiertes Datenvolumen sowie vollen Zugang zu sämtlichen Standorten und Funktionen des Hotspot Shield VPN.

Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit virtuellen privaten Netzwerken und kenne auch dieses in- und auswendig. Um Ihnen die Entscheidung für einen Anbieter zu erleichtern, teile ich auf dieser Seite mein Wissen mit Ihnen. Heute geht es meine Hotspot Shield Erfahrungen und die Hotspot Shield Bewertung.

So viel vorab: Das Hotspot Shield VPN lässt Sie zwischen mehr als 70 Ländern auswählen. Das ist weit mehr als viele Wettbewerber bieten. Damit zahlt es sich aus, dass das Hotspot VPN die Anzahl Länder massiv erhöht hat. Vor einem Jahr waren es nur 27.

Möchten Hotspot Shield Premium ausprobieren?

Meine Hotspot Shield Erfahrungen haben gezeigt, dass die Premium Version des Hotspot VPN absolut empfehlenswert ist. Es gibt eine App für sämtliche Plattformen:

  • Windows
  • Android
  • iOS
  • Mac

Sie können das Hotspot VPN nur nicht manuell auf Routern oder anderen Plattformen installieren, weil es das eigene proprietäre Catapult Hydra Protokoll nutzt. Sie müssen eine der Apps nutzen.

Bis zu 5 gleichzeitige Log-ins mit dem Hotspot Shield VPN

Meine Hotspot Shield Erfahrungen haben zudem ergeben, dass Sie mit dem Hotspot VPN mehrere Geräte gleichzeitig verbinden können. Und zwar bis zu 5 Stück! Das ist super, denn so können Sie das Hotspot VPN mit Familie oder Freunden teilen und auf diese Weise Kosten sparen.

Bis zu 5 gleichzeitige Log-ins sollten für die meisten von Ihnen ausreichend sein. Sollten Sie doch mehr Verbindungen benötigen, können Sie zu diesen VPNs greifen:

  • IPVanish; bis zu 10 gleichzeitige Log-ins
  • StrongVPN: bis zu 12 gleichzeitige Log-ins
  • Windscribe: unbeschränkte Anzahl an Log-ins

P2P freundlich

Meiner Hotspot Shield Erfahrungen zufolge sind alle Server des Hotspot Shield VPN P2P-freundlich. Es gibt keine Beschränkung der Bandbreite. Sie können so viel streamen und herunterladen wie Sie möchten.

Kosten und Abonnement Modelle

Bei der Hotspot Shield Bewertung habe ich natürlich auch Kosten und Abonnement Möglichkeiten des Hotspot Shield VPN genauer angeschaut.

hotspot shield kosten

Meine Hotspot Shield Erfahrungen zeigen, dass die Premium Version des Hotspot Shield VPN ein bisschen mehr kostet als die meisten anderen VPNs.

  • Wenn Sie monatlich bezahlen, kostet das Hotspot Shield VPN 12,99 Euro.
  • Früher konnte man auch halbjährlich zahlen – dieses Modell gibt es jetzt nicht mehr.
  • Dafür können Sie ein Jahresabonnement lösen – hier zahlen Sie nur 9,99 Euro im Monat.
  • Bei einem 2-Jahresabonnement betragen die Kosten pro Monat 8,99 Euro.

Währen meiner Hotspot Shield Erfahrungen und dem Test anderer VPNs habe ich herausgefunden, dass viele Wettbewerber weniger als die Hälfte kosten.

Unser exklusives Angebot

Wenn Sie sich für unseren exklusiven Deal entscheiden, können Sie eine ordentliche Summe sparen:

  • Beim 2-Jahresabonnement bezahlen Sie 5,99 Euro monatlich
  • Beim 3-Jahresabonnement bezahlen Sie 2,99 Euro pro Monat

Zahlungsmethoden

Sie können das Hotspot Shield VPN zwar nicht mit Bitcoin bezahlen, aber mit einer Reihe an geläufigen Zahlungsmethoden wie:

  • Kreditkarten
  • PayPal
  • Gutscheine (von hunderten von Unternehmen)

Wenn Sie sich für den Premium-Zugang registrieren, erhalten Sie innerhalb der ersten 7 Tage zunächst keine Rechnung – auch wenn Sie nach Ihren Zahlungsdetails gefragt werden.

Der Extra Clou:

  • Wenn Sie Ihr Abonnement innerhalb dieser 7 Tage stornieren, müssen Sie nichts bezahlen.
  • Selbst wenn Sie bereits bezahl haben, können Sie von der 45-tägigen Geld-zurück-Garantie Gebrauch machen (CyberGhost bietet ebenfalls 45 Tage an. Die meisten anderen Provider offerieren diese Garantie nur mit 30 Tagen; Private Internet Access sogar nur 7).

Schutz der Privatsphäre

Verschlüsselte Verbindungen wie das Hotspot Shield VPN bieten eine umfassende Sicherheit im Internet. Bei meiner Hotspot Shield Bewertung habe ich mir in diesem Zusammenhang vor allem die

  • Protokolle
  • Verschlüsselung
  • Authentifizierungsdetails

angesehen.

Internet Protokolle

Dies kann sehr kompliziert werden, aber sobald man sieht, dass ein VPN sichere Protokolle wie OpenVPN unterstützt, können Sie sich schon einmal sicher fühlen.

Meine Hotspot Shield Bewertung war etwas schwieriger, weil das Hotspot VPN OpenVPN nicht unterstützt und auch nicht andere Standardprotokolle wie IKEv2 oder L2TP/ IPsec.

Stattdessen nutzt Hotspot Shield VPN seine eigene proprietäre Catapult Hydra Technologie.

Das ist bei weitem nicht so besorgniserregend wie es vielleicht klingt. Catapult Hydra fokussiert sich auf

  • eine verbesserte Leistung und
  • die Verschlüsselung.

Die Standards, die diese Technologie nutzt, sind dieselben wie bei allen anderen.

Catapult Hydra – von Sicherheitsexperten evaluiert

Das einzige: Catapult Hydra ist nicht Open Source wie etwa OpenVPN. Bei OpenVPN kann sich jeder Entwickler den Code anschauen und herausfinden, wie er funktioniert, Probleme identifizieren oder Verbesserungen vorschlagen. Das geht bei Catapult Hydra nicht.

Doch auch wenn der Code von Catapult Hydra nicht öffentlich verfügbar ist, heißt das nicht, dass nicht dessen Funktionalität überprüft wurde.

Hotspot Shield sagt, dass das Protokoll Sicherheitsexperten von über 60% der weltweit größten Sicherheitsfirmen evaluiert haben. Diese Firmen nutzen alle unser SDK, um ihren Anwendern VPN-Services zu bieten.

Schutz vor DNS Leaks

Darüber hinaus hat meine Hotspot Shield Bewertung ergeben: DNS und WebRTC Leaks werden blockiert, sodass Ihre wahre Identität nicht nach außen dringen kann.

hotspot shield bewertung

Während meiner Hotspot Shield Erfahrungen konnte ich zum Glück feststellen, dass die Hotspot Shield Clients und Browser Anhänge bei IPLead und DNSLeakTest keinerlei Probleme verursacht haben.

Nutzer sind also durchgehend vor unrechtmäßigen Zugriffen Dritter geschützt.

Kill Switch

Hotspot Shield Bewertung: Wichtig ist auch die Kill Switch Funktion. Einige Hotspot Shield Apps integrieren diese, sodass der Datenverkehr sofort gestoppt wird, sollte die VPN-Verbindung plötzlich abbrechen. Auch dies schützt Sie davor, dass Ihre IP-Adresse nach außen dringt.

Ich habe diese Funktion ausführlich mit Windows getestet:

  • Selbst mit ausgeschalteter Kill Switch Funktion ist die IP-Adresse nicht nach außen gedrungen, als wir den Standort gewechselt haben. Unsere IP-Adresse war für nicht mehr als ein paar Sekunden offengelegt, als die Verbindung abgebrochen war.
  • Mit aktivierter Kill Switch Funktion war die IP-Adresse überhaupt nicht sichtbar.

No-Log Politik? Nicht ganz …

Auf der Webseite wirbt Hotspot Shield mit einer No-Log Politik. Auf einer Support-Seite steht zum Beispiel:

  • Wir sammeln keine persönlichen Informationen auf Hotspot Shield. Wir sammeln, speichern und teilen keine Informationen, die den Nutzer identifizieren könnten – einschließlich der IP-Adresse. Wir speichern keine Logs der Nutzer – egal ob sie den gratis Account oder die Premium-Version abonniert haben.“

Bei der VPN Privacy Notice wird es dann etwas genauer:

  • „Wenn Sie Ihre VPN-Verbindung öffnen, nehmen wir Ihre IP-Adresse, verschlüsseln sie sofort und löschen Sie, wenn Sie Ihre VPN-Verbindung wieder geschlossen haben…. Die IP-Adresse wird nicht mit Ihren Aktivitäten im Internet in einen Zusammenhang gebracht.“
  • „Das bedeutet, dass wir mit niemandem Ihre Aktivitäten im Internet teilen können – weder mit Behörden noch mit Unternehmen beispielsweise für Anzeigen. Denn wir speichern diese Informationen nicht.“

Datenschutzbestimmungen

Das klingt zwar alles vertrauenswürdig, ist aber leider nicht die ganze Geschichte. In den Datenschutzbestimmungen steht zum Beispiel, dass das VPN folgende Informationen sehr wohl sammelt:

  • Die Bandbreite, die Sie benötigen
  • Wann und wie lange Sie die VPN-Services nutzen
  • Die Browser bzw. Browser-Typen
  • Die AnchorFree Apps, die Sie nutzen, um Zugriff auf die Services zu erhalten
  • Die Geräte, mit denen Sie online gehen
  • Die Versionen der Betriebssysteme, die Sie nutzen
  • Informationen über die mobile und kabellose Nutzung bzw. Netzwerk Informationen (z.B. Name des Internet Service Providers, Signalstärke etc.)

Es ist zwar gut, dass nicht genug Informationen gespeichert werden, um Sie mit irgendeiner Ihrer online-Tätigkeiten in Verbindung zu bringen (obwohl wir gerne dazu eine unabhängige Meinung hätten, um dies zu bestätigen). Dennoch werden etwas mehr Log-Dateien gespeichert als Sie vielleicht erwarten würden.

Geographische Sperren umgehen

Ein VPN kann helfen, geographische Sperren bei Webseiten zu umgehen – zum Beispiel in China, wo viele Seite und soziale Medien blockiert sind.

Wir haben das selbst bei diesen Plattformen ausprobiert:

  • YouTube
  • BBC iPlayer
  • Netflix

YouTube

Wir konnten problemlos YouTube Clips anschauen. Das ist zwar super, aber auch keine große Überraschung. Denn YouTube ist recht einfach zu entsperren.

BBC iPlayer

Mit dem BBC iPlayer hat es leider nicht funktioniert. Das VPN kann den Stream nicht entsperren, was ich sehr enttäuschend finde – vor allem angesichts dessen, dass es bei unserem letzten Test super funktioniert hat.

Das passiert manchmal, dass die Erfolgsraten bei der Aufhebung geographischer Sperren variieren. BBC hat uns die Antwort gegeben, dass Sie von dem Problem wissen und daran arbeiten, es zu beheben. Vielleicht funktioniert es ja bald wieder.

Netflix

hotspot shield erfahrungen

Netflix schafft es oft, VPNs zu blockieren und ist normalerweise die schwierigste Streaming-Seite, was das Entsperren anbelangt. Diesmal allerdings ging es super – wir konnten sowohl Netflix USA als auch Netflix in Großbritannien problemlos streamen.

Torrents

Hotspot VPN stellt seine P2P-Richtlinien nicht sichtbar heraus und erwähnt das auch weder auf der Homepage noch bei den Funktionen oder den FAQs.

Schaut man es sich genauer an, werden Sie feststellen, dass Hotspot Shield gute Neuigkeiten für Sie hat: Der Service unterstützt P2P komplett auf allen Servern. Wenn Sie also mit einem Gerät (Windows, Mac, Android oder iOS) verbunden sind, können Sie schon mit dem Download beginnen.

Hotspot Shield VPN hat auch keine Limits hinsichtlich der Bandbreite. Sie können also P2P so viel nutzen, wie Sie möchten.

Leave a Comment