Bester Windows Passwort Tresor in 2022

Black Friday Deal ExpressVPN

Windows Passwort Tresor gesucht! Wer hat nicht schon mal fieberhaft versucht, sich an das richtige Passwort zu erinnern? In unserer heutigen vernetzten Welt ist unser Erinnerungsvermögen praktisch überfordert, da jeder Online Dienst ein eigenes Passwort benötigt.

Was wir alle brauchen: Einen richtig guten Windows Passwort Manager!

Jetzt KOSTENLOS Dashlane testen!
Testen Sie Dashlane, den besten Windows Passwort Tresor auf dem Markt!

Mit Dashlane können Sie jetzt den Marktführer unter den Windows Passwort Managern testen!

Zuletzt aktualisiert: 27 November 2022

Die besten Windows Passwort Tresore

Ein guter Windows Password Manager: Ein solcher hilft uns, unsere ganzen Passwörter sicher zu speichern, ohne, dass wir sie uns alle merken müssen.

Dies ist bei der täglichen Arbeit am Windows 10 Rechner enorm wichtig, denn die bordeigene Passwortverwaltung Windows 10, die Microsofts Edge Browser bietet, reicht hier nicht mehr aus.

windows passwort tresor

Aber wie funktioniert so ein Windows Passwort Tresor?

Nun, ein solcher Dienst speichert die ganzen Passwörter entweder lokal in einer stark verschlüsselten Datei, oder, ebenso sicher verschlüsselt, in einem Cloud Speicher. Letzteres erlaubt es Ihnen, Ihre Passwörter von überall her abrufen zu können.

Kann dann nicht jeder meine Passwörter abrufen? Nein, denn nur Sie können den Passwort Speicher entschlüsseln, da nur Ihnen das Master Passwort bekannt ist!

Sobald Sie dieses eingeben und den Windows Passwort Safe entsperren werden Sie in der Lage sein, auf Ihre gespeicherten Passwörter zuzugreifen.

Diese können dann auch automatisch in Online Anmeldemasken eingefügt werden.

Aber welcher Passwort Tresor Windows 10 ist der Beste für Sie? Nun, um Ihnen bei dem Finden der Antwort auf diese Frage behilflich zu sein habe ich diverse Windows Passwort Manager auf das Gründlichste durchgetestet und miteinander verglichen, um das untenstehende Ranking zu erstellen.

RANKING:

Zwar ist jeder Eintrag dieses Rankings einen Blick wert, doch die besten Passwort Manager Windows 10 stehen ganz oben!

In dem nächsten Abschnitt erkläre ich Ihnen die von mir hier verwendeten Bewertungskriterien.

Wie man den besten Windows Passwort Manager auswählt

windows passwort manager

Wie bewerten? Für jeden der Einträge meiner Rankingliste habe ich bei der Analyse die folgenden Bewertungskriterien berücksichtigt.

Die Sicherheit

Wie eine Festung: Einer der wichtigsten Aspekte bei einem Passwort Manager ist die Sicherheit.

Schließlich erwarten die Nutzer ja, dass Ihre Passwörter sicher gespeichert bleiben und nicht unbekannten Dritten in die Finger gelangen!

Auschlaggebend ist hier der Verschlüsselungsalgorithmus und die Länge des von diesem verwendeten kryptografischen Schlüssels. Ideal und auf dem neuesten Stand wäre hier eine Verschlüsselung mit dem AES Algorithmus und einem 256 Bit langem Schlüssel, der selbst mit den schnellsten Computern nicht in absehbarer Zeit zu knacken ist.

Desweiteren sollte ein guter Windows Passwort Tresor Methoden zur Zwei-Faktor Authentifizierung mitbringen.

Hier melden Sie sich nicht nur mit Ihrem Master Passwort an, sonder nutzen zusätzlich Authentikationsapps oder SMS auf Ihrem Mobilgerät oder ein Token.

So wird Unbekannten der Zugriff auf Ihre Passwörter wesentlich erschwert. Weitere Funktionen, welche die Sicherheit generell unterstützen, sind Passwort Generatoren für das Erstellen sicherer Passwörter, sowie Dienste, welche Sie warnen sobald Ihre Anmeldedaten nach einem Hack im Internet auftauchen sollten.

Das Preis-Leistungsverhältnis

Ein guter Preis: Wichtig ist es die Frage zu klären, ob der Funktionsumfang und die Leistung, welche ein Produkt liefert, den Preis, welchen der Hersteller verlangt, rechtfertigen.

Hierfür habe ich bei meinem Vergleich die Aussagen der anderen Bewertungskriterien dem Preis des jeweiligen Windows Passwort Managers gegenüber gestellt.

Aber auch die kostenlosen Testzeiträume und Geld-Zurück-Garantien sollte man berücksichtigen. Schliesslich ist es wichtig, eigene Tests durchzuführen, um sich eine eigene Meinung bilden zu können!

Mit Geld-Zurück-Garantien sowie langen Testzeiträumen kann man auch so einige Vorteilen gewinnen. Und mit eigenen Tests beugt man direkt eventuellen Enttäuschungen vor.

Der Funktionsumfang

Funktionsreichtum: Hier wünscht man sich so einiges, wie eine robuste Datensynchronisation zwischen den eigenen Rechnern und Mobilgeräten.

Auch ein Datei-Tresor ist sehr nützlich, da man mit diesem wichtige Dateien und Dokumente, wie Scans des Personalausweises und Reisepasses, sicher online speichern und trotzdem parat haben kann.

Passwort-Sharing: Wenn man bestimmte Passwörter mit Familienmitgliedern oder Kollegen teilen möchte, dann hilft es, wenn dies von dem Windows Passwort Tresor funktional unterstützt wird.

Der Kundenservice

Ein guter Service ist (fast) alles: Wer eine gute Dienstleistung bereitstellt braucht trotzdem einen guten Kundendienst.

Hier habe ich bei allen Herstellern die Reaktionszeiten, Lösungszeiten und Kompetenz ihrer Kundensupports getestet. Hierfür habe ich Problemfälle simuliert, die bei dem Einsatz eines Windows Passwort Tresors auftreten können.

Auch wichtig: Unter welchen Supportkanälen der Kundendienst erreichbar ist. Hier darf man mindestens einen E-Mail Support, aber gerne auch den Support per Live-Chat und sogar Telefon erwarten.

Die Plattform-Kompatibilität

Gute Unterstützung: Eventuell möchten Sie einen Windows Passwort Manager nicht nur auf einem Windows Rechner einsetzen, sondern auch auf anderen Rechnern und mobilen Plattformen.

Hier wäre es gut, wenn der Passwort Manager auch auf einem Linux oder Apple Mac OS Rechner, sowie auf Smartphones und Tablets mit Google Android oder Apple iOS laufen würde.

Mit einer guten Synchronisationsfunktion würde man dann alle seine Passwörter auf jedem Gerät zur Hand haben. Änderungen oder neue Einträge wären auf allen Geräten verfügbar.

Die Benutzbarkeit

Wie gut lässt es sich bedienen?

Idealerweise muss der Anwender im Durschnitt nicht mehr als drei Klicks benötigen, um eine gewünschte Aktion auszuführen.

Ein gut entwickelter Windows Passwort Tresor sollte also eine schnell und einfach navigierbare Benutzeroberfläche besitzen.

Idealerweise sollte diese auch attraktiv sein, und dem Anwender übersichtliche Konfigurationsmöglichkeiten bieten.

Moderne Passwort Manager bieten oft Integration für die gängigen Internet Browser an, und nicht jeder bietet auch eine dedizierte App an. Hier muss man dann entscheiden, ob man diese überhaupt benötigt, oder ob einem ein Browser Plugin vielleicht genügt.

Warum sollte man überhaupt einen Windows Passwort Tresor einsetzen?

windows passwort tresor

Wie ein Elefant? Wenn Sie ein außerordentlich gutes Gedächtnis haben, dann können Sie diesen Artikel und das ganze Thema „Windows Passwort Manager“ getrost ignorieren.

Aber leider besitzen die meisten von uns ein ganz normales, durchschnittliches Gedächtnis, und keiner von uns ist in der Lage uns die unzähligen verschiedenen Benutzernamen und Passwörter zu merken, die man heutzutage online nutzt.

Natürlich währe es töricht, für alle Benutzerkonten dasselbe Passwort zu nutzen. Ebenso ist es tabu, zu einfache Passwörter einzusetzen, wie z.B. 123456. Aufschreiben? Keineswegs!

Nicht auszudenken wenn dieser Zettel verloren gehen oder gestohlen würde!

Mit einem guten Windows Passwort Tresor können Sie jedoch alle Ihre Passwörter einfach und sicher verschlüsselt speichern.

Auch interessant ist es, weitere kritische Daten, wie Kreditkartendaten, in einem solchen sicheren Passwort Manager zu speichern. Und trozdem hätten Sie (und nur Sie!) Ihre Passwörter und Daten jederzeit parat.

Und wie steht es mit kostenlosen Windows Passwort Managern?

Frei wie Bier? Aber wie sieht es mit kostenlosen Lösungen aus?

Nun, uns ist ja bewußt, das gute Qualität auch ihr gutes Geld kostet. Bei Software, wie einem Windows Passwort Manager, ist dies ebenfalls der Fall.

Eine richtig finanzierte Produktentwicklung ist immer ausgereifter als eine kostenlose Software.

Weniger Funktionen: Der Funktionsumfang einer kostenlosen Software ist geringer.

Bei einem Windows Passwort Tresor kann dies bedeuten, dass die Anzahl der Passwörter, die man speichern kann, zu begrenzt ist. Auch die Synchronisation und die Anzahl der Geräte kann begrenzt sein, sowie die Anzahl der unterstützten Plattformen.

Sicherheitsrisiken: Auch die Sicherheit kann bei einer kostenlosen Software mangelhaft sein.

Die eingesetzten Verschlüsselungsalgorithmen können veraltet und schlecht implementiert sein. Und um die Betriebskosten zu reduzieren, werden beispielsweise schlecht gesicherte Server eingesetzt. Auf diesen werden Ihre Daten dann eventuell ohne logische Trennung gemeinsam mit den Daten anderer Nutzer gespeichert.

Alleine gelassen: Wenn man eine kostenlose Software nutzt, dann gibt es in der Regel keinen Kundendienst, und damit auch keinen wirklichen Kundensupport. Meistens muss man im Problemfall selbst zu Google greifen, und einschlägige Nutzerforen nach Hinweisen durchforsten.

Bezahlt ist so gut wie immer besser: Einem kostenlosen Windows Passwort Manager sollten Sie also nicht unbedingt Ihre wichtigen Passwörter anvertrauen. Aber guten Schutz kann man auch günstig bekommen.

Denn Dashlane, der Marktführer in Sachen Passwort-Speicherung, bietet eine kostenlose Version an. Und andere Dienste bieten ähnliches.

Diese kostenlosen Versionen sind zwar auch in ihrem Funktionsumfang begrenzt, erlauben es dem Anwender jedoch, sich ein gutes Bild von der Vollversion zu machen.

Denn ein bezahlter Windows Passwort Tresor bietet einfach ein Plus an Sicherheit, Funktionalität, Qualität und Kundensupport.

HOL Dashlane

Wie man einen Windows Passwort Manager richtig einrichtet

Schnell gemacht: In diesem Abschnitt finden Sie ein kleines Tutorial, anhand dessen Sie nachvollziehen können wie einfach es ist, einen modernen Windows Passwort Manager einzurichten.

Eine lokale Installation ist für unser Beispiel gar nicht nötig; hier reicht ein Webbrowser:

  1. Klicken Sie auf Dashlane und auf „Dashlane holen“.
  2. Es öffnet sich anschließend der Dashlane Eintrag im Store Ihres Internet Browsers.
  3. Installieren Sie nun die Dashlane Browser-Erweiterung.
  4. Erstellen Sie als nächstes ein Dashlane Benutzerkonto.
  5. Melden Sie sich nun in der Dashlane Browser-Erweiterung mit Ihrem neuen Benutzerkonto an.
  6. Erstellen Sie Ihr Master Passwort. Dieses  müssen Sie sich merken können.
  7. Als letztes können Sie in Dashlane Ihre Online Anmeldedaten speichern.

Wie Sie feststellen können ist dies kein sonderlich komplizierter Prozess. Testen Sie es einfach mal selbst!

Fazit

Mein Fazit zum Windows Passwort Tresor: Mit einer solchen Lösung wird Ihr Online Leben sehr viel einfacher, da die Handhabung der zahlreichen Passwörter praktisch zum Kinderspiel wird.

Ausserdem werden Ihre Passwörter nun verschlüsselt, und somit sehr sicher gespeichert. Dank des Prinzips des Master Passworts haben nur Sie den Zugriff auf Ihre Daten.

Mit meiner Windows Passwort Manager Rankingliste und meiner Erklärung der verwendeten Bewertungskriterien sollten Sie jetzt keine Schwierigkeiten mehr haben, sich ein eigenes Bild zu machen und, mithilfe eigener Tests, den für Ihre Zwecke am besten geeigneten Windows Passwort Tresor zu finden.

Denken Sie hierbei an die wichtigen Faktoren:

  • Die Sicherheit der Lösung
  • Das Preis-Leistungsverhältnis
  • Der gebotene Funktionsumfang
  • Die Güte des Kundensupports
  • Die Kompatibilität mit den verschiedenen Plattformen

Wenn Sie diese Punkte berücksichtigen, dann sollten Sie keine Schwierigkeiten haben!

Meine Empfehlung: Testen Sie einen guten Windows Passwort Manager, wie Dashlane, und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns hier in den Kommentaren!

HOL Dashlane

Michael ist ein Internet-Nerd und arbeitet als freiberuflicher Webdesigner und Autor. Seitdem er 2015 seinen Bachelor in Wirtschaftsinformatik abgeschlossen hat, beschäftigt er sich seit heute mit der digitalen Privatsphäre. Was er kann, das zeigt er euch auf dieser Webseite.

Wir freuen uns stets über Ihre Meinung und Anregungen.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Internet Privatsphare