VPN vs Proxy: Welcher Dienst sorgt für mehr Sicherheit?

VPN vs Proxy: Du möchtest deine Sicherheit im Netz erhöhen oder Geoblockierungen umgehen, aber bist dir nicht sicher, ob du ein VPN Proxy Service benutzen sollst?

Dann solltest du nun genauer aufpassen! In diesem Artikel erkläre ich den Unterschied von einem Proxy vs VPN und zeige dir, welchen Service du für welche Aktivitäten nutzen solltest!

ExpressVPN
Testen Sie es jetzt 30 Tage lang kostenlos. Wenn Sie nicht zufrieden sind, erhalten Sie Ihr Geld zurück

Aktualisiert: 1. August 2021

VPN vs Proxy: Der Unterschied kurz erklärt

Um ganz kurz zu erklären, wo der Unterschied zwischen einem Proxy vs VPN liegt, kann man sagen, dass ein Proxy dich mit einer geänderten IP-Adresse surfen lässt und somit Geoblockierungen entsperren kann, während ein VPN zusätzlich deinen gesamten Datenverkehr verschlüsselt. 

Wenn du mit einem Proxy im Internet surfst, kannst du zwar deinen virtuellen Standort ändern, um auf gesperrte Internetseiten zuzugreifen, aber deine persönlichen Daten können trotzdem nachverfolgt werden.

VPNs ändern deine IP-Adresse, sodass du auch mit einem VPN gesperrte Internetseiten verwenden kannst, aber schützen deine persönlichen Daten gleichzeitig vor Hackerangriffen und Viren. 

VPN vs Proxy: Wenn du deine Sicherheit im Netz erhöhen willst, kannst du dies also nur mit einem VPN!

Die besten VPN Anbieter

Wir haben verschiedene VPN Services ausprobiert und ihre Schnelligkeit beim Streamen, ihre Verbindungszeit, ihre Zuverlässigkeit und ihre Verschlüsselung für Sicherheit getestet. Hier findest du die besten Anbieter: 

Frei ExpressVPN
30 Tage vollwertiges VPN Frei

VPN vs Proxy: Was ist ein VPN?

Ein VPN ist ein Virtual Private Network und verschlüsselt deinen Datenverkehr beim Surfen im Netz.

Das kannst du dir so vorstellen: Wenn du ohne VPN im Internet surfst, wirst du direkt mit deiner IP-Adresse zu der gewünschten Internetseite weitergeleitet. Die Adresse wird einem gewöhnlicherweise automatisch von deinem Internet Anbieter zugeschrieben.

vpn proxy

Anhand dieser Adresse können Internetseiten erkennen, wer sich hinter der Anfrage befindet und an wen sie die gewünschten Daten schicken sollen. Außerdem können sie Einblicke über persönliche Daten wie zum Beispiel den physikalischen Standort des Nutzers erkennen. In einigen Fällen können Internetseiten sogar erkennen, welche Seiten du vorher und nachher besuchst und Werbung individuell auf dich zuschneiden.

Wenn du jedoch mit einem Proxy vs VPN im Internet unterwegs bist, wirst du mit einer IP-Adresse von deinem Anbieter verbunden. Dabei kannst du zwischen verschiedenen Servern der ganzen Welt auswählen und somit deinen virtuellen Standort ändern. Dies eignet sich, wenn du Geoblockierungen umgehen willst.

Außerdem wird mit einem VPN dein gesamter Datenverkehr verschlüsselt und Internetseiten, die du besuchst, können sich kein Bild davon machen, wer du wirklich bist. Und auch Hacker können deine persönlichen Daten nicht abfangen. Diese werden nämlich über einen verschlüsselten Tunnel weitergeleitet und lassen sich nur von dir und deinem VPN-Anbieter entschlüsseln.

Hier ist noch mal ein bildliches Beispiel: Stell dir vor du gehst einkaufen und lässt deine Tür auf dem Weg offen stehen. Nun können Kriminelle ganz einfach in dein Haus gelangen und persönliche Dinge von dir klauen.

Wenn du die Tür jedoch abschließt, haben die Diebe es sehr viel schwerer, an deine Wertsachen zu gelangen. Genauso funktioniert ein VPN. Wenn du ohne VPN im Netz unterwegs bist, lässt du deine Tür offen stehen. Wenn du dich mit einem VPN schützt, ist deine Tür abgeschlossen!

Proxy vs VPN: Was ist ein Proxy?

Ein Proxy Server lässt dich mit einer geänderten IP-Adresse im Internet surfen. Das bedeutet, dass du deinen virtuellen Standort verändern kannst und auch mit einem Proxy Geoblockierungen umgehen kannst.

proxy vs vpn

Frei ExpressVPN
30 Tage vollwertiges VPN Frei

Dabei gibt es verschiedene Arten von Proxys. Ein kostenloser Proxy benutzt fast immer nur HTTP Proxys. Das bedeutet, dass der Datenverkehr zwischen dir und der Internetseite angreifbar ist. Viele Internetseiten schützen ihre Seite mit einem SSL mit einem SSL Zertifikat (Secure Sockets Layer), aber davon kannst du meistens nur mit einem Premium Proxy Gebrauch machen.

Es gibt auch transparente Proxys, die lediglich dafür benutzt werden, um bestimmte Internetseiten zu sperren. Dies könnte zum Beispiel auf der Arbeit der Fall sein, wenn Arbeitgeber Seiten wie Facebook etc. für ihre Mitarbeiter sperren.

Allerdings wird dein Datenverkehr von keinem Proxy Server verschlüsselt, wodurch Hacker trotzdem deine Daten abfangen könnten!

VPN vs Proxy: Funktionen

Nun bist du dir vielleicht immer noch nicht sicher, ob du ein VPN Proxy Service benutzen solltest. Lass uns also ein paar weitere Funktionen von den best VPN Proxy Diensten anschauen!

VPN vs Proxy: Installation

Wenn du einen Proxy verwenden willst, benutzt du höchstwahrscheinlich einen Web-Proxy – also eine Erweiterung für deinen Internet Browser. Dieser ist sehr einfach einzurichten.

Einen VPN Dienst musst du hingegen auf deinem Gerät installieren, was etwas länger (aber auch nicht sehr lange) dauert.

Ist er einmal installiert, kannst du ihn aber in Sekundenschnelle aktivieren und deaktivieren.

Gewinner: Proxy

VPN vs Proxy: Schnelligkeit

Wenn du einen VPN Proxy Service benutzt, kann dies deine Geschwindigkeit beeinträchtigen, mit der du im Internet surfst. Schließlich muss dein Internetverkehr erst auf deinen Service umgeleitet werden, bevor du eine Internetseite aufrufen kannst.

Proxys können in bestimmten Fällen sehr ausgelastet sein und sind somit etwas langsamer als gute Premium VPN Dienste. Diese verbinden dich nämlich oft automatisch mit einem wenig ausgelasteten Server oder zeigen dir, welche Server momentan sehr ausgelastet und welche weniger ausgelastet sind.

Gewinner: VPN

Proxy vs VPN: Sicherheit

Ein Proxy ändert lediglich deine IP-Adresse. Dein Datenverkehr wird allerdings nicht verschlüsselt und somit wird deine Sicherheit im Netz auch nicht erhöht. Ein VPN Provider hingegen verschlüsselt deinen gesamten Datenverkehr.

Die besten Anbieter nutzen dafür 256-Bit Verschlüsselung – die beste Verschlüsselung, die zurzeit möglich ist! Deine Sicherheit wird also rasant verbessert und du kannst dich vor Hackerangriffen, Viren und Malware schützen!

Gewinner: VPN

VPN vs Proxy: Auf welchen Geräten funktioniert ein VPN Proxy Service?

Wenn du eine Browser-Erweiterung als Proxy benutzt, kannst du den Service nur benutzen, wenn du direkt über deinen Browser das Internet benutzt. Es gibt aber auch Klienten, die du dir herunterladen und installieren kannst. Allerdings ist dies etwas komplizierter und sie sind nicht mit allen mobilen Apps kompatibel.

VPNs müssen heruntergeladen und auf deinem Gerät installiert werden. Sie sind für Windows, Mac, Linux, Android und iOS verfügbar und können somit auch den Datenverkehr von deinen mobilen Apps verschlüsseln.

Gewinner: VPN

Proxy vs VPN: Kosten

Viele Proxy Server sind kostenlos, aber es gibt auch kostenpflichtige Server. Diese bieten in der Regel eine sicherere Verbindung, da sie mit HTTPS-Seiten kompatibel sind.

VPN Dienste sind in der Regel etwas teurer. Es gibt zwar auch kostenlose Anbieter, aber die haben nicht so viele Funktionen und sind nicht so zuverlässig wie Premium Dienste! Außerdem wurden mehrere gratis Anbieter dabei erwischt, persönliche Daten ihrer Nutzer weiterzuverkaufen, weswegen man von ihnen die Finger lassen sollte!

Gewinner: Proxy

VPN vs Proxy Fazit: Welchen Service soll ich benutzen?

Wie du siehst, haben Proxy vs VPN Server verschiedene Funktionen und sollten für unterschiedliche Zwecke verwendet werden. Wenn du Geoblockierungen entsperren willst, kannst du sowohl einen Proxy als auch VPN Dienst benutzen.

Aber wenn du zusätzlich deine Sicherheit im Netz erhöhen willst, ist ein VPN unerlässlich.

vpn vs proxy

Frei ExpressVPN
30 Tage vollwertiges VPN Frei

Die folgende Übersicht kann dir helfen, dich für einen VPN Proxy Service zu entscheiden:

Benutze ein VPN, wenn du:

  • Geoblockierungen entsperren willst
  • Deine Sicherheit im Netz erhöhen willst
  • Deine IP-Adresse ändern möchtest
  • Dich vor Hackerangriffen und Viren schützen möchtest
  • Deinen Datenverkehr verschlüsseln willst
  • Den Dienst auf verschiedenen Geräten benutzen willst

Benutze ein Proxy, wenn du:

  • Geoblockierungen entsperren willst
  • Deine IP-Adresse ändern möchtest
  • Du nicht viel Geld ausgeben möchtest
  • Du den Service als Browser-Erweiterung nutzen möchtest

VPN Proxy Service: FAQ

Proxy vs VPN Server: Was ist besser?

Ein VPN ist generell besser, da es deinen gesamten Datenverkehr verschlüsselt und somit deine persönlichen Daten vor den neugierigen Augen Dritter schützt. So kannst du deine Sicherheit im Netz erhöhen und deine Anonymität gewährleisten!

Allerdings solltest du ein Premium VPN benutzen, um alle Funktionen zuverlässig nutzen zu können!

Proxy vs VPN: Ein VPN sorgt für mehr Sicherheit!

Kann ich ein VPN Proxy Service kombinieren?

Das kannst du theoretisch schon, ist aber nicht sehr vorteilhaft. Ein VPN kann alles, was ein Proxy kann und noch mehr. Wenn du ein VPN nutzt, musst du dich also nicht zusätzlich mit einem Proxy schützen, weswegen eine VPN Proxy Service Kombination nicht viel Sinn macht.

Außerdem wird deine Geschwindigkeit so verringert, da du über deinen VPN und Proxy Dienst umgeleitet werden musst. Am besten ist es also, wenn du dich für einen Dienst entscheidest!

VPN Proxy Service: Wenn du dich mit einem VPN schützt, brauchst du keinen Proxy Server!

VPN vs Proxy: Welcher Service ist besser um Geoblockierungen zu entsperren?

Beide VPN Proxy Service Dienste können Geoblockierungen entsperren. In unserer Erfahrung sind VPNs jedoch zuverlässiger, da einige Internetseiten die Proxy-Adresse erkennen und den Zugang trotzdem sperren.

Wenn dies mit einem VPN passiert, kannst du einfach auf einen anderen Server von deinem Anbieter zugreifen und die Sperre umgehen!

Proxy vs VPN: Ein VPN kann Geoblockierungen zuverlässiger umgehen!

We will be happy to hear your thoughts

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Internet Privatsphare