Low-Cost-Anbieter CyberGhost erfahrung

CyberGhost Erfahrung

Das CyberGhost VPN ist Low-Cost-Anbieter, virtuelles privates Netzwerk. Es bietet alle wichtigen Funktionen, die ein solcher Dienst haben sollte, ganz ohne unnötige Extras. Und im folgenden Artikel, werde ich Ihnen über meine persönliche Erfahrung berichten, sodass Sie sich ein Bild machen können, bevor sie das VPN kaufen.

Besuchen Sie CyberGhost

Das VPN im Überblick

Der Anbieter verfügt über mehr als 2.240 Server in über 60 Ländern und bietet dabei umfangreiche Funktionen, einschließlich benutzerdefinierter Clients für Windows, Mac, iOS und Android.

CyberGhost Torrent: Selbst Torrents sind auf den meisten der Server erlaubt. Damit ist CyberGhost Torrent ein sehr wichtiges Feature dieses Anbieters.

Des Weiteren bietet das VPN seinen Nutzern eine 30-Tage Geld-zurück-Garantie, sollte der Fall eintreten, dass Sie mit dem Service nicht zufrieden sind. Die Kosten werden innerhalb dieser 30 Tage vollständig zurückerstattet. Zudem steht ein Live-Support zur Seite, welcher bei Fragen, Problemen oder Unklarheiten schnell weiterhelfen kann.

Cyber Ghost in Deutschland nutzen

CyberGhostVPN ist der Marktführer unter allen VPN-Anbietern in Deutschland, wobei sich der Hauptsitz in Rumänien befindet. Und warum der Anbieter seinen Hauptsitz nicht in den USA hat, hat den einfachen Grund, dass die NSA-Skandale einen nicht besonders guten Eindruck hinterlassen haben. Somit bietet sich Rumänien ideal als Hauptsitz, denn sie bieten ihren Nutzern genau die Sicherheit, welche sie brauchen, wenn sie das VPN kaufen. Denn demnach unterliegt der Dienst den Gesetzen des Landes Rumänien.

In Deutschland gibt es mittlerweile einige Firmen, bei denen man ganz einfach und unkompliziert ein Abonnement abschließen kann, wobei die Kosten sogar mit Bitcoins beglichen werden können. Und hier muss man dazusagen, dass das Zahlen mit Bitcoins mittlerweile eine sehr beliebte Zahlungsmethode ist, da sie eine maximale Anonymität verspricht.

CyberGhost Erfahrungen: Kosten

CyberGhost erfahrung

Besuchen Sie CyberGhost

Wem die Kosten zu hoch sind, dem bietet der Anbieter ein kostenloses Servicepaket an, welches zwar eine VPN-Verbindung ermöglicht, meinen CyberGhost Erfahrungen nach zu urteilen aber nicht sehr nützlich ist. Dieses Paket wäre lediglich für Nutzer interessant, welche über absolut begrenzte finanzielle Mittel verfügen und kein Geld dafür haben, ihre Verbindung bestmöglich zu verschlüsseln.

Außerdem muss auch erwähnt werden, dass Anbieter, welche ihre Dienste kostenfrei anbieten nicht ganz ungefährlich sind. Denn irgendwie müssen auch sie sich finanzieren und das passiert meist, indem sie ihre Daten an den Höchstbietenden verkaufen.

Cyber Ghost VPN ist mit verschiedenen Betriebssystemen wie Windows, OSX, IOS, Android und Linux kompatibel.

Was die Bedienung betrifft, so sollten Sie bei der Auswahl des passenden Anbieters darauf achten, dass die Nutzeroberfläche und die Webseite auf Englisch sind. Die deutsche Version des Services ist zwar geplant, allerdings gibt es noch keinen genauen Termin dafür, wann diese fertig sein soll.

Was ich nach meinen CyberGhost Erfahrungen nicht so gut fand ist, dass es offensichtlich, nachdem Sie das Virtual Private Network kaufen , recht schwierig ist, das Abonnement und die Bezahlung dafür, zu kündigen.

CyberGhost VPN

CyberGhost Erfahrungen: Die wichtigsten Merkmale

FunktionWert
Aufzeichnungen Gar keinew
Torrents Torrents sind erlaubt
Netflix USA
Multi-login Unbegrenzte Parallel Verbindung
Abgedeckte Länder 50+
Unterstützte Geräte Windows, Mac, Linux, iOS, Android, Firefox, Chrome
Geld-zurück-Garantie? 30 Tage
Protocols OpenVPN (UDP/TCP), IKEv2
Datenaufkommen Unbegrenzt
Verschlüsselung Military 256 bit
IP Address Verdeckt
Server 500+
Besuchen Sie CyberGhost

Einfache Bedienung

Ein absoluter Pluspunkt des CyberGhost VPN ist, dass es sehr unkompliziert in der Bedienung ist. So befindet sich an der linken unteren Ecke ein Menüpunkt „Country“. Wo Sie, basierend darauf, welche Version des VPNs Sie besitzen, das Land aussuchen können, in das Sie sich mit einem der verfügbaren VPN Server verbinden möchten. Unten rechts können Sie dann den jeweiligen Server auswählen.

In einigen wenigen Ländern, wie zum Beispiel Deutschland, gibt es mehrere Server, die zur Auswahl stehen. Hier wird Ihnen dann die jeweilige Verbindungsgeschwindigkeit sowie die Anzahl der verbundenen Nutzer angezeigt.

VPN CyberGhost

Bandbreite – unbegrenzt, oder nicht?

CyberGhost Torrent: Meine eigenen Cyberghost Erfahrungen zeigten, dass an manchen Orten beispielsweise die P2P oder Torrent Funktion deaktiviert ist, wie zum Beispiel in den USA. Damit funktionieren CyberGhost Torrents dort nicht. An anderen Orten wiederum sind diese Funktionen aktiv und CyberGhost Torrent funktioniert tadellos. Allerdings ist hier Vorsicht geboten. Denn häufig kommt es vor, dass eine unbegrenzte Bandbreite versprochen, dieses Versprechen allerdings nicht immer eingehalten wird. Gerade bei Mobilfunknetzen kennt man dieses Problem. Denn hier wird nach einiger Zeit die Internetgeschwindigkeit einfach langsamer. Und das ist meiner Meinung nach alles andere als das, was man unter einer unbegrenzten Bandbreite versteht.

CyberGhost Netflix: Und Bandbreite benötigen Sie auch für andere Dinge, zum Beispiel um Filme zu streamen (Netflix CyberGhost).

In meinen Tests fand ich außerdem heraus, dass beispielsweise die insgesamt 70 deutschen Server, im Gegensatz zu den niederländischen Servern, sehr schnell sind. Denn diese waren deutlich langsamer als ich es mir erhofft hatte.

Was die Bandbreite betrifft, möchte ich daher festhalten: In den allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche auf deren Webseite zu finden sind, heißt es die Bandbreite wäre unbegrenzt. Allerdings gilt hier zu beachten, dass dies enorm vom Server abhängt, mit welchem die Verbindung hergestellt wurde.

Ich zitiere:
„CyberGhost bietet eine Bandbreite von 80 GB pro Monat, welche den gesamten Datenverkehr mit einschließt. Wenn dieses Übertragungsvolumen aber überschritten wird, ist Cyber Ghost dazu berechtigt, die Übertragung der Daten bis zum Ende des jeweiligen Monats zu sperren oder die Bandbreite zu begrenzen.“

Im Moment wird das Datenvolumen nicht gemessen. Der Anbieter behält sich allerdings das Recht vor, über spezielle Tracking-Systeme entsprechende Messungen vorzunehmen, um damit einen unlauteren Gebrauch im Falle eines ungewöhnlich hohen Auslastungsgrades zu verhindern.

CyberGhost erfahrung

VPN Cyberghost: Schutz der Privatsphäre

Wenn Sie sich dazu entscheiden, das virtuelle private Netzwerk kaufen zu wollen, bietet der Provider eine ideale Möglichkeit, um die eigene Privatsphäre zu schützen. So werden die Aktivitäten, welche der Nutzer über die verschlüsselte Verbindung im Internet tätigt nirgendwo festgehalten oder gespeichert. Und dazu zählen auch die Informationen über das Betriebssystem oder die Sprache, in der gesurft wird. Darüber hinaus lassen sich mit Plug-Ins auf Facebook blockieren.

CyberGhost erfahrung

Oberstes Gebot: Sicherheit!

Jetzt haben Sie in diesem Beitrag bereits eine ganze Menge an Details zu dem getesteten VPN-Anbieter erfahren. Nun möchte ich die Gelegenheit nutzen, Ihnen nochmal etwas zum Thema Sicherheit im Internet generell zu sagen.

Wie Sie wahrscheinlich schon feststellen konnten, wenn Sie sich auf meiner Seite umgesehen haben, dass mir die Sicherheit in der Online-Welt sehr, sehr wichtig ist. Und dies sollte nicht nur bei mir der Fall sein, sondern bei Ihnen auch. Und selbst wenn Sie sich nur für ein paar Minuten mit dem Internet verbinden, rate ich Ihnen dringend, dies nur über Ihr virtuelles privates Netzwerk zu tun. Denn nur so schützen Sie Ihre Privatsphäre im Netz. Und nur so können Sie die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten gewährleisten.

Keine Frage: Um geographische Blockaden aufzuheben oder auch im Ausland Zensuren zu umgehen, wie das zum Beispiel bei Facebook in China der Fall ist, eignet sich ein Virtual Private Network ebenfalls. Cyberghost Netflix ist ebenfalls ein wichtiges Stichwort. Um Netflix USA von hier aus zu sehen, müssen Sie dieses erst mit einem VPN (CyberGhost Netflix) entsperren. Denn Netflix USA ist ohne VPN aus rechtlichen Gründen nur in den USA zu empfangen. Um die gesamte US Bibliothek auch hier empfangen zu können, benötigen Sie also ein VPN (CyberGhost Netflix).

Aber was im absoluten Mittelpunkt steht, ist der Schutz Ihrer Privatsphäre – also: Ihre Sicherheit!

Ihre Sicherheit

In meinen Artikeln finden Sie deshalb zum einen umfangreiche Informationen zu sämtlichen auf dem Markt verfügbaren VPNs. Dies ist mir extrem wichtig, damit Sie sich nicht durch den sehr dichten VPN-Wald schlagen müssen, sondern um Ihnen alle wichtigen Infos auf einen Blick zu bieten. So sollte Ihnen die Entscheidung für einen Anbieter, wie etwa den für diesen Artikel getesteten, leichter fallen. Zum anderen finden Sie hier auch eine ganze Menge über das generelle Thema Sicherheit.

Da gibt es noch weit mehr dazu zu sagen als die einzelnen VPNs zu testen. Denn neben der Datensicherheit, die ein Virtual Private Network garantieren kann, lauern im Internet durchaus auch noch andere Gefahren, für die Sie gewappnet sein sollten.

Weitere Gefahren im Internet: Viren oder Trojaner

Zu diesen weiteren unschönen Dingen, die in der Online-Welt leider nicht selten vertreten sind, gehören zum Beispiel Viren oder Trojaner. Stellen Sie sich einmal vor, Sie haben aus Versehen einen E-Mail Anhang geöffnet, der von einem Virus befallen ist. Oder Sie haben versehentlich Malware auf Ihren Rechner geladen. Dies kann alles schneller passieren als Sie denken. Was dabei wichtig ist: Auch dagegen müssen Sie sich schützen, allerdings hilft hier kein VPN.

Antivirus-Software zum Schutz vor Computerviren

Um sich gegen Schadsoftware bzw. Viren zu schützen, benötigen Sie nämlich kein Virtual Private Network, sondern eine andere Software. Und zwar eine sehr gute Antivirus Software. Diese kann Sie vor Viren schützen sowie vor Malware.

So bieten ein VPN in Kombination mit einer entsprechenden Anti Malware Software einen guten Schutz, um nicht von Viren befallen zu werden sowie um Ihre Daten und Ihre Privatsphäre im Internet zu sichern.

Agieren Sie vorsichtig!

Darüber hinaus gebe ich Ihnen den guten Rat: agieren Sie stets vorsichtig im Netz. Schauen Sie sich um, bevor Sie ein Dokument öffnen, das Ihnen per Mail geschickt wurde. Checken Sie, ob das Dokument in Ordnung ist bzw. der E-Mail Absender vertrauenswürdig. Sollte Ihnen irgendetwas komisch vorkommen, lassen Sie die Finger davon. Meistens haben Sie recht und verbirgt sich tatsächlich etwas Unrechtmäßiges dahinter. Hier finden Sie einige hilfreiche Tipps, um sich sicher im Netz zu bewegen:

  • Öffnen Sie nicht blind jeden E-Mail Anhang.
  • Prüfen Sie stattdessen zunächst immer den Absender auf Vertrauenswürdigkeit.
  • Seien Sie beim Download von Software vorsichtig.
  • Reagieren Sie nicht ohne Verstand auf Anfragen – seien es Mail Anfragen oder auch Anfragen, die über einen Ihrer Social Media Accounts bei Ihnen landen.
  • Oftmals sind dies Fake Anfragen.
  • Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie eine Aufforderung erhalten, beispielsweise Ihre Kontodaten oder Ihre Kreditkarten Details jemandem zu senden. Dahinter steckt in der Regel nichts Gutes – außer die Aufforderung ist ein offizielles Dokument beispielsweise von Ihrer Bank.

Seien Sie also vorsichtig mit allem, was Sie im Internet tun. Lassen Sie Ihren gesunden Menschenverstand walten. Und kombinieren Sie diesen mit passender VPN Software. So können Sie Ihre Sicherheit im Netz gewährleisten!

Sie denken, ich übertreibe?

Nicht selten dachten schon Leser zunächst, ich würde übertreiben, wenn ich dauernd auf der Sicherheit im Netz herumhacke. Aber: Ich kann es nicht oft genug betonen. Sicherheit ist das A&O, wenn Sie sich im Internet aufhalten. Und seien Sie sich gewiss: Ich übertreibe nicht! Ich möchte Ihnen auch gerne erklären, warum Vorsicht so wichtig ist.

Gefahr des Datenklaus – ein VPN schafft Abhilfe

Die Gefahr, dass Ihre Daten in unrechtmäßige Hände geraten, ist heute höher als je zuvor. Und diese Gefahr wird auch in Zukunft nicht niedriger werden. Ganz im Gegenteil. Zudem passiert ein Datenklau ganz still und heimlich, ohne dass Sie es merken. Und Sie können bereits nach wenigen Minuten, ja sogar Sekunden, die Sie sich im Netz aufhalten, betroffen sein. Zudem gibt es eine ganze Menge an potenziellen Gefahrensituationen – das sind in der Regel ganz alltägliche Bewegungen im Internet, die Sie vielleicht gar nicht als gefährlich einstufen würden, die es aber sind.

Damit Sie sich das besser vorstellen können, zähle ich Ihnen im Folgenden einmal einige potenzielle Szenarien auf:
  • Einkaufen im Netz: Sicherlich kaufen Sie, wie die meisten anderen hierzulande auch, öfter einmal im Internet ein. Seien es Bücher, Kleidung, Musik oder auch beispielsweise Elektronikartikel. Beim Online Shopping müssen Sie bei der Bezahlung Kontodaten oder Kreditkarten Details hinterlegen. Wenn Sie dues ungeschützt, also ohne VPN, erledigen, so ist es für Hacker ein Leichtes, an dieses Daten heranzukommen. Und das möchten Sie ja sicherlich nicht, nehme ich an. Daher mein Tipp – auch wenn der Kauf nur zwei Minuten dauert, schützen Sie sich mit einem Virtual Private Network!
  • Surfen im Internet: Keine Frage, dies macht jeder von uns. So ganz bestimmt auch Sie. Sie schauen vielleicht ganz kurz etwas nach – oder Sie recherchieren für längere Zeit. Egal, wie lange Sie sich im Netz aufhalten. Dritte können während dieser Zeit Ihre Surfbewegungen beobachten und tracken, wenn Sie kein VPN nutzen. Anhand dieser Surfgewohnheiten kann Ihnen dann zielgerichtet Werbung ausgespielt werden. Und das wissen Sie ja sicherlich selbst, wie lästig Werbung sein kann, die dauernd aufpoppt. Schützen Sie sich also davor mit einem VPN!
  • Öffentliche Hotspots: Sie sind im Café, am Bahnhof oder am Flughafen. Sie möchten sich ein bisschen die Zeit vertreiben oder auch arbeiten und gehen über einen öffentlichen Hotspot online. Das ist zwar praktisch, aber zugleich gefundenes Fressen für Hacker. Diese werden nicht nur immer versierter, sondern ein öffentliches WiFi-Netzwerk ermöglicht es den Hackern zudem sehr leicht, an die Daten der Nutzer zu gelangen. Nicht so via VPN. Daher: Gehen Sie gerade an öffentlichen Hotspots niemals ohne VPN online!

Sie sehen – nur mit einem VPN können Sie Ihre Privatsphäre im Netz bewahren. Gehen Sie daher immer via VPN online, zum Beispiel mit Cyber Ghost.

Fazit meiner Cyberghost Erfahrung

Das VPN verfolgt eine strenge No-Log Politik. Es werden also keinerlei Logfiles oder Protokolle gespeichert. Dennoch wissen Sie immer, wie viel Bandbreite Sie verbrauchen. Die No-Log Politik ist essenziell für ein freies Internet und zeichnet Cyber Ghost neben einer Reihe anderer Funktionen, wie zum Beispiel, Netflix USA zu entsperren (CyberGhost Netflix), aus.

Außerdem ist es ideal, dass es in Deutschland einige Shops gibt, in denen man ein Cyber Ghost Abonnement ganz einfach kaufen und sogar mit Bitcoins bezahlen kann. Noch Anonymer geht nicht.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sich der Hauptsitz des Unternehmens in Rumänien befindet und der Anbieter somit unter die dort geltenden, lokalen Gesetze fällt. Somit ist die No-Log Politik sichergestellt.

Leave a Comment