VPN Kostenlos | VPN Anbieter kostenlos nutzen

vpn kostenlos

VPN Kostenlos „Im Leben ist nichts wirklich umsonst“, heißt es immer wieder. Doch wenn es um Internetdienstleistungen geht, wie kostenlose VPN Dienste, vergessen viele diese Regel.

In diesem Artikel will ich über die Gefahren kostenloser VPN Anbieter sprechen und Ihnen Alternativen zu den vermeintlich kostenfreien Angeboten aufzeigen. Entscheiden Sie anschließend selber, welche Gefahren Sie bereit sind einzugehen oder auch nicht!

Ein VPN für umsonst ist umsonst – Warum ein kostenloser VPN gefährlich ist

Es ist doch seltsam, wenn VPN Anbieter kostenlos Ihre Dienste anbieten? Schließlich sind es keine Wohltätigkeitsorganisationen, die aus reiner Nettigkeit einen VPN kostenlos anbieten. Irgendwie müssen auch diese Anbieter Ihren Mitarbeitern Gehälter zahlen und die technologische Infrastruktur unterhalten. Besonders die Kosten für den Betrieb eines globalen Netzwerks an VPN Servern sind nicht zu unterschätzen. Also wie bezahlen Anbieter kostenloser VPN all diese Rechnungen? Wie finanzieren sich die Anbieter kostenloser virtueller privater Netzwerke? Womit verdienen diese Anbieter ihr Geld? Wieso ist das VPN kostenlos?

Ihre persönlichen Daten werden gewinnbringend verkauft und Ihre Privatsphäre wird mit Füßen getreten!

Die Traurige Wahrheit ist: Wenn VPN Anbieter kostenlose Angebote machen, sind Sie als Nutzer nicht der Kunde, sondern das Produkt! Dann bezahlen Sie zwar nicht mit Geld, aber mit Ihren personenbezogenen Daten und Ihrer Privatsphäre im World Wide Web. Sie haben richtig gehört: Sie bezahlen mit sensiblen persönlichen Daten, die Sie den Anbietern auf dem Silbertablett servieren. Die Anbieter haben natürlich kein Interesse daran, Sie über diese hinterlistige Datensammlung aufzuklären. Ich habe kein Interesse an Ihren Daten, vielmehr setze ich mich für Anonymität und Freiheit im Netz ein. Lange Zeit war es eben jene Freiheit, die das Internet ausgemacht hat und zu dessen weltweiten Siegeszug beigetragen hat. Diese möchte ich gerne bewahren. Jedoch ist das Internet und der Handel mit Daten mittlerweile ein derartig großer Wirtschaftsfaktor geworden, dass Unternehmen und Dienstleister kaum noch Interesse daran haben Ihre Privatsphäre im Netz zu bewahren. Sie müssen den Schutz Ihrer Privatsphäre in die eigene Hand nehmen!

Im Folgenden werde ich darstellen, wie Free VPNs sich finanzieren, indem sie Ihre Privatsphäre mit Füßen treten und Sie ausnutzen. Es ist paradox, dass VPN Anbieter, die doch dazu da sind Ihre Privatsphäre zu schützen, genau das Gegenteil tun und Sie ausnehmen wie eine Weihnachtsgans.

Am Ende dieses Artikels präsentiere ich Ihnen ein paar kostengünstige alternativen zu den VPN kostenloser Anbieter, die Ihre Privatsphäre auch tatsächlich schützen.

VPN Anbieter kostenlos nutzen

Bitte verstehen Sie mich nicht falsch: es gibt einige Ausnahmefälle, in denen auch ein VPN kostenlos genutzt werden kann und wirklich den Zweck erfüllt. Zum Beispiel wenn Sie einfach mal ein VPN ausprobieren und die Funktionsweise nachvollziehen wollen. Aber auch dann empfehle ich Ihnen lieber ein richtiges, bezahltes VPN. Die meisten Anbieter, wie beispielsweise Hotspot Shield VPN, ermöglichen Ihnen das VPN ein paar Tage kostenlos zu testen und bieten auch eine Geld-zurück-Garantie (money back guarantee) an. So können Sie sich ganz ohne Risiko mit dem Produkt vertraut machen und frei entscheiden ob die Nutzung eines VPN für Sie in Frage kommt oder auch nicht.

TOP 3 der VPN Anbieter

2675

Einen VPN kostenlos nutzen? – Die Gefahren kostenloser VPN

Damit Sie sich der Gefahren von kostenlosen VPN Angeboten bewusst sind habe ich Ihnen im Folgenden mal ein paar der Risiken dieser Dienste zusammengestellt. Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sollte aber schon genug Argumente gegen die Nutzung (vermeintlich) kostenfreier Dienste liefern.

Daten sind das Gold des 21. Jahrhunderts — deswegen arbeiten Internetdienstleister ständig daran neue Tricks zu finden, um Ihre persönlichen und sensiblen Daten ab zu greifen. Ich beschäftige mich jetzt schon seit mehreren Jahren mit den Möglichkeiten die eigene Privatsphäre im Internet zu schützen. Aber auch mir sind nicht alle Tricks der Datensammler bekannt und ich bin auch immer wieder überrascht wie skrupellos dabei vorgegangen wird. Dies motiviert mich aber dazu Sie über die Gefahren dieser Anbieter aufzuklären. Ich bin ein Verfechter des freien Internets, ohne Überwachung, Zensur und Datendiebstahl und möchte über die

Verfolgung Ihrer Online Aktivitäten

Der häufigste Grund sich ein VPN anzuschaffen, ist der Schutz der eigenen Privatsphäre beim surfen im Internet. Perfider weise ist genau das Gegenteil der Fall, wenn das VPN kostenlos ist. Die Anbieter von Free VPN verfolgen Ihre Aktivitäten im Internet und verkaufen Ihr Aktivitäten-Protokoll an den Höchstbietenden. Den Datenhändlern ist dabei egal, ob Ihre Daten in die Hände von kriminellen, Hackern oder Überwachungsbehörden (wie beispielsweise der NSA) landen, denn schließlich wollen sie einfach nur Geld verdienen.

In der Regel sind es aber vor allem Werbeagenturen, die sich besonders für Ihre Onlineaktivitäten interessieren. Damit diese Ihnen, optimal auf Sie zugeschnittene, Werbung bieten können, kaufen sie die Datensätze kostenloser VPN Anbieter auf, analysieren Ihr Verhalten als Nutzer und passen dann die Werbeanzeigen dementsprechend an.

Es ist schon sehr frech, wenn ein VPN kostenlos bereitgestellt wird und dann die Nutzer so hintergangen werden. Schließlich machen diese Anbieter genau das Gegenteil von dem was sie versprechen. Dieses Vorgehen ist keineswegs immer illegal, oft sind es auch unwissende Nutzer, die das kleingedruckte nicht lesen und unbewusst dem Verkauf Ihrer Daten zustimmen. Deswegen hilft nur eins: Sie müssen selber die Verantwortung für den Schutz Ihrer Privatsphäre übernehmen! Auch der Staat, die Regierung, kann Sie nicht schützen. Denn wie wir alle wissen ist „das Internet für uns alle Neuland“…

Und bitte bedenken Sie:

Wenn ein Werbeanbieter Ihre persönlichen Daten kauft, ist das zwar schon ein immenser Eingriff in Ihre Privatsphäre, aber immer noch die harmloseste variante. Man will sich gar nicht vorstellen wer sonst noch so an Ihren Daten interessiert ist und was sie damit vorhaben.

Aber eines kann ich Ihnen versichern, wenn Ihr kostenloser VPN Anbieter die Möglichkeit hat Ihre Daten zu verkaufen, dann wird er es tun, egal an wen. Den im Endeffekt ist der Handel mit Ihren Daten das Geschäftsmodell kostenloser VPN Anbieter. Seien Sie sich dessen stets bewusst.

Einschränkung Ihrer Sicherheit

Der zweit häufigste Grund für ein VPN, ist der Schutz, den dieser im Internet (vermeintlich) bietet. Aber auch diesbezüglich tut der Anbieter eines free VPN gar nichts für Ihre Sicherheit — Wieso sollte er auch?

Im Gegenteil, VPN Anbieter kostenlos zu nutzen schränkt Ihre Sicherheit ein. Hackern wird es sehr leicht gemacht Ihre Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen und Ihre Geräte zu hacken, Daten zu sammeln und privateste Details von in Erfahrung zu bringen. Denken Sie mal darüber nach: Online-Banking, private und geschäftliche E-Mails, Chats, Passwörter, aufgerufenen Websites und eingegebene Suchbegriffe, all diese Informationen können Hacker so ergattern. Es sind sogar Fälle bekannt wo ein free VPN angeboten wurde und dann anstatt VPN Server zu betreiben, wurden die Geräte der Nutzer als Server genutzt.

Das heißt jemand der am anderen Ende der Welt auch ein kostenloses VPN abonniert, kann sich über Ihr Gerätmit Ihrer IP-Adresse, mit dem Internet verbinden. Illegale Aktivitäten dieses Nutzers erfolgen dann mit Ihrer IP-Adresse und Sie werden dafür rechtlich zur Verantwortung gezogen. Auch Schadsoftware wird der Zugang zu Ihrem Gerät durch ein kostenloses VPN erleichtert.

Wenn ein VPN kostenlos ist und dazu auch noch unbegrenzte Daten bietet sollten Sie die Finger davon lassen! Bei einem bezahlten Dienst, der begrenzte Daten bereitstellt hingegen, können Sie in der Regel davon ausgehen, dass Sie auch den Schutz bekommen für den Sie bezahlen.

Geographische Sperren können nicht umgangen werden

Sie wollen das Angebot  der Netflix USA Bibliothek nutzen und benötigen dazu ein virtuelles privates Netzwerk? Ein free VPN zu abonnieren hilft Ihnen dann kein bisschen! Geographische Sperren können mit Free VPNs nicht umgangen werden. Es gibt derzeit wirklich keinen einzigen gratis VPN der zuverlässig zum entsperren blockierter Inhalte genutzt werden. Streaming Dienste wie Netflix wissen, dass Nutzer versuchen die geographischen Sperren mit VPN zu umgehen. Sie sind gesetzlich sogar verpflichtet dies zu unterbinden und sicherzustellen, dass die Lizenzen, die Länderweise vergeben werden, auch eingehalten werden. Dem Unternehmen drohen sonst hohe Geldstrafen. Deswegen sind die Streaming Anbieter stets bemüht die Server von VPN zu blockieren, wenn sie feststellen, dass diese verwendet werden um Lizenzrecht zu brechen.

Bezahlte VPN haben genügend Budget, um die Sperrung Ihrer Server zu vermeiden und neue Server bereitzustellen. Ein kostenloser Anbieter hingegen kann dies gar nicht leisten. Es ist mit viel Mühe und Kosten verbunden einen riesen Konzern wie Netflix auszutricksen. Glauben Sie wirklich ein kostenloser Dienstleister ist bereit dies für Sie unentgeltlich zu tun?

Selbst ein VPN kostenlos das entsperren von blockierten Streams verspricht, ist die Geschwindigkeit so miserabel, dass Sie sich auf ewiges Puffern, schlechte Qualität und viele viele Unterbrechungen einstellen müssen. Entscheiden Sie sich selber ob das ist was Sie wollen. Nochmal: Auf Netflix USA zuzugreifen ist nicht so leicht und VPN Anbieter müssen viel Arbeit und Geld darein investieren diese Funktion einzurichten.

Auch das beste kostenlose VPN kann das nicht leisten.

Kostenpflichtige Dienste hingegen stellen ‚virtual private networks‘ bereit, die beste Streaming Erlebnisse garantieren können. Zwar gibt es auch von den meisten kostenpflichtigen Anbietern ‚free versions‘, also kostenlose Versionen an, jedoch bekommen die so genannten ‚free users‘ (Nutzer der kostenlosen VPN Version) nicht den selben Service geboten wie die bezahlenden Nutzer. So ist ist auch bei diesen Anbietern die IP Address kostenpflichtige Version ggf. für den Zugriff auf Netflix und Co. gesperrt.

Verlangsamung der Internet-Geschwindigkeit

Eine langsame Internetverbindung kann einem dem ganzen Spaß an der Sache rauben — oder etwa nicht? Kostenlose VPN Anbieter sind dafür bekannt die Verbindung auf Schneckentempo zu drosseln, um die Kosten so gering wie möglich zu halten (und so viele Daten wie möglich, von so vielen Nutzern wie möglich, zu sammeln). Es wird Ihnen also nicht nur vorgemacht Sie seien sicher, zudem wird Ihre Verbindung auch noch gezielt verlangsamt. Streaming ist dann keine Option mehr. Und auch einfaches surfen im Internet wird so zur Qual.

Auch bezahlte VPN Dienste können Ihre Verbindungsgeschwindigkeit einschränken, deswegen sollten Sie auch bei diesen VPN vorab recherchieren, welcher VPN Anbieter sich für Ihre Zwecke am besten eignet. Weiter unten finden Sie meine TOP 3 der VPN Anbieter, bei denen Sie auch bekommen wofür Sie bezahlen. In meinen VPN Ranking erfahren Sie auch, wie gut die einzelnen VPN zum Streaming (von Netflix, Amazon Prime und Co.) geeignet sind, welche Streaming-Qualität Sie erwarten können und vieles mehr.

Begrenzung des Datenvolumens

Ein weiterer Weg, wie kostenlose VPN Anbieter Geld machen, ist die Begrenzung des Datenvolumens. So sollen Kunden dazu bewegt werden ein bezahltes Abonnement abzuschließen, nachdem sie ihr Datenvolumen aufgebraucht haben. Die kostenlosen Angebote sind einfach nur Lock-Angebote, um Nutzer anzuziehen und als Neukunden zu gewinnen.

Das Problem dabei: die Angebote sind in der Regel wesentlich schlechter als die der „normalen“ Anbieter. Zudem ist es höchst fraglich, ob man diesen Anbieter überhaupt vertrauen kann bzw. will. Wenn diese Anbieter schon die Nutzer der Gratis VPN derartig über den Tisch ziehen, vertraue ich den entsprechenden Anbietern kein Stück weit. Ich persönlich habe wirklich gar kein Vertrauen in diese Anbieter und möchte dieses Geschäftsmodell auch in keinster Weise unterstützen.

Mit minimalen Kosten, maximal profitieren

Ein VPN Anbieter kostenloser Dienste ist nicht vertrauenswürdig! Free VPN schaden Ihnen mehr, als dass diese Sie schützen. Man könnte sagen: Sie sind mehr als nur „umonst“, sie sind nutzlos, nein sogar schädlich!

Auch die bezahlten VPN Dienste sind nicht alle gleich gut. Deswegen fällt vielen die Auswahl schwer. Im Folgenden habe ich Ihnen meine TOP 3 der VPN Anbieter aufgelistet. Diese Anbieter bieten eine solides Preis-Leistungsverhältnis und erfüllen auch Ihren Zweck: Ihre Privatsphäre im Internet zu schützen und Ihre Daten vor dem Zugriff dritter zu schützen!

Ich habe alle diese Anbieter persönlich getestet und kann deren Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit garantieren. Mit diesen VPN Anbietern bekommen Sie schon für kleines Geld einen umfänglichen Schutz der Privatsphäre, Sicherheit und Anonymität im Internet sowie den Zugang zu blockierten Websites auf der ganzen Welt. Viele dieser Anbieter bieten auch eine Geld-zurück-Garantie oder eine Testbenutzung, so können Sie sich ganz unverbindlich mit den Vorteilen eines guten VPN vertraut machen.

Wussten Sie schon: VPN können auch mobil genutzt werden?

So gut wie alle bezahlten VPN sind auch mobil auf Geräten von Android und iOS nutzbar. Dank speziell entwickelter nativer Apps ist es kinderleicht die eigene Privatsphäre auch unterwegs zu schütze. Geschäftsreisende mit Diensthandys vertrauen schon seit Jahren auf den mobilen Schutz der VPN, schließlich sollen sensible Unternehmens- und Kundendaten nicht in falsche Hände gelangen. Im privaten Bereich wird aber oftmals noch sehr blauäugig mit persönlichen Daten umgegangen. Insbesondere Smartphones geben jedoch viele private Details über Sie preis, wenn Sie sich nicht richtig schützen!

Öffentlichen Netzwerke sind ein Paradies für Hacker, trotzdem ist vielen nicht bewusst, in welche Gefahr sie sich begeben, wenn sie sich mit einem solchen Netzwerk verbinden. Damit Sie weiterhin sorglos jedes Netzwerk nutzen können, kann ich Ihnen erneut nur empfehlen einen bezahlten VPN zu nutzen, damit Ihre Daten sicher und Ihre Privatsphäre geschützt ist. Die Apps der VPN Anbieter sind in der Regel im Abonnement enthalten, ohne zusätzliche Kosten. Auch dies ist ein Vorteil, den Ihnen kostenlose VPN nicht bieten. In meinem VPN Ranking finden Sie auch Informationen zu den mobilen Apps der einzelnen Anbieter.

 TOP 3 der VPN Anbieter

2675

Leave a Comment